Initiative: 30 Tage – 30 Gedanken & Wünsche

herzDas Corona-Virus hält uns in Atem und hat unseren Alltag auf den Kopf gestellt. Doch es ist wichtig besonnen zu bleiben und kreative Wege zu finden, wie wir diese herausfordernde Zeit gemeinsam gut überstehen. Wir haben deshalb diese Initiative ins Leben gerufen, um uns gegenseitig mit schönen, positiven und Mut machenden Gedanken und Wünschen Kraft zu geben.


Willkommen zu unserer Initiative: 30 Tage – 30 Gedanken & Wünsche

logo 30 tageAb dem 22. März 2020 senden wir 30 Tage lang jeden Tag gute Gedanken, eine Idee, einen Wunsch, ein Lächeln, ein Gebet, eine Inspiration oder ein schönes Foto in die Welt, um uns trotz der Coronavirus Krise in den kommenden Wochen auch mit guten Gedanken zu umgeben. Gerade in schwierigen Zeiten ist es besonders wichtig, auch den schönen und positiven Dingen genügend Raum zu geben.

Wer mag, der schreibt, fotografiert, textet, lächelt und schickt uns seine Inspiration, wie er auf positive Weise mit der aktuellen Situation umgeht oder anderen Menschen Mut machen, eine Freude bereiten oder sich bedanken möchte.

Hierfür haben wir ein Kontaktformular eingerichtet, über das ihr eure Beiträge uns zusenden könnt. Wir sind überzeugt, dass wir es schaffen, uns jeden Tag gegenseitig ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Wer kann mitmachen?

Jeder, der Lust hat und etwas Schönes, Motivierendes und Aufbauendes mit anderen Menschen teilen möchte.

Um was geht es?

Positive Gedanken, Wünsche, Inspirationen, Ideen, Gebete und Motivationen für sich selbst und für andere in Form von Textbeiträgen, Bildern, Podcasts oder Videos. Grundvoraussetzung ist, dass die Inhalte der Beiträge zu 100% selbst erstellt wurden (keine fremden Inhalte, an denen andere das Urberrecht haben).


Bildnachweis: Bild von Alexandr Ivanov auf Pixabay
blickwinkel

Wenn wir in "unserer" Welt sind, in unserem Thema, wundern wir uns, warum wir oft nicht verstanden werden. Selbstverständlich gehen wir davon aus, dass wir uns verständlich und klar ausdrücken. Dennoch kommt es sowohl innerhalb der Familie, als auch im Berufsleben oft zu Missverständnissen.

Die Fragen "warum reagiert er jetzt so?" und "warum macht sie nicht das, was ich ihr gesagt habe?" tauchen dann plötzlich auf und wir fühlen uns selbst womöglich vor den Kopf gestoßen. Nicht selten verschanzen wir uns dann in uns selbst und lassen das Gesagte und das Verhalten des anderen uns immer wieder durch den Kopf gehen.

Es gibt immer mehrere Sichtweisen:

  • eine, die ich sehe
  • eine, die du siehst
  • und eine, die keiner von uns beiden sieht

Da wir durch Homeoffice und geschlossenen Schulen mit unseren Familien dicht aufeinander sitzen, kann es schnell zu Missverständnissen kommen.

Das Zitat von Friedrich Löchner bringt es da doch auf den Punkt:

"Fast jede Kommunikation ist eine Kette von Missverständnissen."


Unser Wunsch an euch in der Corona-Zeit und auch für die Zeit danach ist:

Bleibt besonnen, hört aufmerksam zu und wenn euch irgendwas stört, fragt nach und grummelt nicht in euch hinein. 



Autorin: Angela Buchwald

angela buchwaldMit „HERZGEMACHT“ kann ich den Spaß beim Schreiben, Backen, Texten, Basteln, Kreieren und Moderieren ausleben. Das Schöne daran ist, dass ich diese Freude mit anderen Menschen teilen darf und vielleicht auch sie inspirieren kann, ihren Herzensweg zu gehen.

Mehr über mich ...
Kommentare
Wenn du zu diesem Beitrag etwas schreiben möchtest, steht dir folgende Kommentarfunktion zur Verfügung. Informationen zum Datenschutz findest du in unserer Datenschutzerklärung. Kommentare, die sich nicht auf den Beitrag beziehen oder Werbung enthalten, werden gelöscht.

Aus rechtlichen Gründen ist die Angabe der E-Mail Adresse erforderlich, die jedoch nicht mit dem Kommentar veröffentlicht wird.
Kommentarfeld öffnen | Kommentar schreiben